Alexei-BolodinALEXEI VOLODIN konzertierte mit den namhaftesten Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, den New Yorker Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Gewandhaus-Orchester Leipzig, dem Symphonieorchester des Mariinsky-Theaters, der St. Petersburger Philharmonie, der Filarmonica del Teatro alla Scala, dem Orchestre National de France, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Orchestre Philharmonique des Pays-Bas, den Wiener Symphonikern und dem Tonhalle-Orchester Zürich, unter der Leitung von Dirigenten wie Valery Gergiev, Gerd Albrecht, Riccardo Chailly, David Zinman, Mikhail Pletnev, Tugan Sokhiev, Lorin Maazel, Vladimir Fedoseyev, Zoltán Kocsis, Semyon Bychkov, Marek Janowski, Sebastian Weigle und Yakov Kreizberg.

2009 unternahm Alexei Volodin mit Valery Gergiev eine Tournee in die USA, nach Japan, Deutschland und Spanien. Er wurde zu unzähligen Festivals eingeladen: Luzern, La Roque d’Anthéron, Toulouse, Montpellier, Nantes, Sintra, Ruhr, Heidelberg, Bad Kissingen, Bad Reichenhall, Lichtfield, Meran, Moskau und St. Petersburg. Seine nächsten Engagements bringen ihn nach London (Queen Elisabeth Hall), nach Tokyo, München, Amsterdam, Prag und Zürich. Das Label «Live-Classics» hat Werke von Beethoven, Chopin, Rachmaninow und Prokofiev aufgenommen. Mit «Challenge Classics» hat Volodin einen Exklusiv-Vertrag. Dort sind die ersten beiden CDs mit Werken von Chopin, Ravel, Skrjabin und Schumann erschienen.