CHRISTIAN IMMLERDer deutsche Bariton CHRISTIAN IMMLER ist derzeit einer der gefragtesten Sänger seines Fachs. Er singt Mahler-Orchesterlieder ebenso überzeugend wie Bachs Kantaten. Christian Immler studierte an der Londoner Guildhall School bei Prof. Rudolf Piernay. 2001 erhielt er den ersten Preis des Wettbewerbs Nadia et Lili Boulanger in Paris.

In den letzten zehn Jahren begann Christian Immler eine internationale Karriere, die vom Boston Early Music Festival über das Melbourne Symphony Orchestra, Suzukis Bach Collegium Japan, dem Montréal Symphony Orchestra bis nach Europa zurück reicht. Bach, Händel, Mozart, Haydn und Mendelssohn sind eine große Konstante in seinem Repertoire.

Zahlreiche Konzerte mit Dirigenten wie Minkowski, Harnoncourt, Nagano, Bolton, Herreweghe, Harding, Parrott, Corboz, Suzuki, Dantone, Antonini, Christie, Christophers, Bernius, Alarcón und Pichon bestimmen seinen Kalender.

Einladungen zu wichtigen Festivals wie Salzburg, Luzern, Vancouver, BBC Proms, Bergen und Davos folgten. Als Liedsänger war Christian Immler Gast der Wigmore Hall, der Royal Festival Hall, der Tonhalle Zürich, des Mozarteums Salzburg und der Frick Collection New York. Am Klavier wurde er begleitet von Pianisten wie Helmut Deutsch, Gérard Wyss, Georges Starobinski und Danny Driver.

Die Freude an der szenischen Arbeit führt Christian Immler regelmäßig auf die Bühne großer Opernhäuser zurück. So gastiert er regelmässig an der Opéra Comique Paris, am Grand Théâtre Genf, beim Early Music Festival Boston und an der New Israeli Opera.

Mehr als 40 vielfach preisgekrönte Aufnahmen (Diapason d’Or, Diapason Découverte, Diamant d’Opéra, France Musiques Enregistrement de l’année) belegen seine Arbeit.

Christian Immler ist Professor für Gesang an der Musikhochschule Lausanne/Fribourg.

www.christianimmler.com

Konzert 7 - Christian Immler baryton / Bariton - Danny Driver piano / Klavier

Dimanche / Sonntag
22.01.2017 : 17h00
Salle de la Loge / Logensaal

“Schwanengesänge”
FRANZ SCHUBERT (1797-1828)
“Schwanengesang” D 957 (1828) (Heine-Vertonungen)
Der Atlas - Ihr Bild - Das Fischermädchen - Die Stadt -
Am Meer - Der Doppelgänger

GABRIEL FAURÉ (1845-1924)
L’horizon chimérique op. 118 (1921) (Jean de la Ville de Mirmont)
La mer est infinie - Je me suis embarqué - Diane, Séléné -
Vaisseaux, nous vous aurons aimés

JOHANNES BRAHMS (1833-1897)
Vier ernste Gesänge op. 121 (1896)
Denn es gehet dem Menschen - Ich wandte mich, und sahe an alle
O Tod, o Tod, wie bitter bist du -
Wenn ich mit Menschen-und mit Engelzungen redete

MAURICE RAVEL (1875-1937)
Don Quichotte à Dulcinée (1932/33) (Paul Morand)
Chanson romanesque - Chanson épique - Chanson à boire