DANNY DRIVERDie vielbeachteten und international gefeierten Auftritte und Aufnahmen von DANNY DRIVER haben seinen Ruf als einen der respektiertesten und vielseitigsten Britischen Pianisten gefestigt. Unterstrichen wird sein Erfolg durch zwei Gramophone Award-Nominationen, einem National Public Radio Top 10 Award und den Limelight Magazine’s Instrumental Recording Award für die Aufnahme von Händels „Acht Grosse Suiten“.

Danny Driver spielt mit grossen Orchestern wie Orchestra of the Age of Enlightenment, Minnesota Orchestra, Royal Philharmonic Orchestra, BBC Scottish Symphony Orchestra, Bournemouth Symphony Orchestra und American Symphony Orchestra. Zweimal erschien er bei den BBC Proms, erst kürzlich mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter Charles Dutoit.

Er gibt Solokonzerte in England, Deutschland, Italien, Israel, Schweden, den USA und China. Zu den Höhepunkten gehören Auftritte in den Southbank Centre’s International Piano Series in London, in Music Toronto, Museum of Fine Arts in Montreal, im Musée de l’Orangerie in Paris. Dazu kommt eine USA-Tournee mit Ligeti’s Piano Études.

Als Kammermusiker gastiert Driver bei Festivals wie dem Australian Chamber Music Festival, Bard Music Festival und dem Stockholm Festival O/Modernt. Regelmässig arbeitet er mit den Violinisten Chloë Hanslip, Jack Liebeck und mit dem Bariton Christian Immler zusammen. Mit Immler hat er Aufnahmen beim Deutschland Radio bei Radio France gemacht.

Bei Hyperion Records London ist eine international vielbeachtete Einspielung von Werken von Bach, Händel, Schumann und Balakirev herausgekommen. Grosses Lob fanden auch Aufnahmen von Interpretationen vergessener britischer Komponisten wie York Bowen, Benjamin Dale und Erik Chisholm.

www.dannydriver.com

Konzert 7 - Christian Immler baryton / Bariton - Danny Driver piano / Klavier

Dimanche / Sonntag
22.01.2017 : 17h00
Salle de la Loge / Logensaal

“Schwanengesänge”
FRANZ SCHUBERT (1797-1828)
“Schwanengesang” D 957 (1828) (Heine-Vertonungen)
Der Atlas - Ihr Bild - Das Fischermädchen - Die Stadt -
Am Meer - Der Doppelgänger

GABRIEL FAURÉ (1845-1924)
L’horizon chimérique op. 118 (1921) (Jean de la Ville de Mirmont)
La mer est infinie - Je me suis embarqué - Diane, Séléné -
Vaisseaux, nous vous aurons aimés

JOHANNES BRAHMS (1833-1897)
Vier ernste Gesänge op. 121 (1896)
Denn es gehet dem Menschen - Ich wandte mich, und sahe an alle
O Tod, o Tod, wie bitter bist du -
Wenn ich mit Menschen-und mit Engelzungen redete

MAURICE RAVEL (1875-1937)
Don Quichotte à Dulcinée (1932/33) (Paul Morand)
Chanson romanesque - Chanson épique - Chanson à boire