Lukas-KlanskyDer junge Pianist LUKÁŠ KLÁNSKÝ, 1989 in Prag geboren, wurde bereits an zahlreichen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben  ausgezeichnet: 2002 EPTA (European Piano Teachers Association),  2003 Agropoli, 2007 Karl Drechsel-Förderpreis und  Beethoven’s Hradec, 2012 Internationaler Rotary Piano Competition und  2013 Internationaler Chopin Klavier-Wettbewerb Darmstadt. Sein erster grosser Auftritt hatte  Lukáš Klánský mit fünfzehn Jahren im Dvorak’s Hall in Prag mit dem Prager Kammerorchester. Er spielte das Klavierkonzert in F-Dur von Mozart.

Seine Studien begann er 2004 am Prager Konservatorium bei Eva Boguniova. 2010 wechselte  er an die Akademie der Musischen Künste in Prag, wo er sein Studium unter seinem Vater, Prof. Ivan Klánský, fortsetzte. Weiteren Einfluss auf seine musikalische Entwicklung hatten sowohl Martin Kasik wie auch der weltberühmte Garick Ohlsson, dessen Meisterklasse er besuchte. 

Lukáš Klánský arbeitet mit den führenden Orchestern Tschechiens und ausgewählten Kammermusikpartnern zusammen und tritt auf internationalen Festivals, wie dem Prager Frühling, auf. Er spielt in Konzertsälen in ganz Europa. So in Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Holland, Kroatien, Slowenien und in der Türkei.  Dank seinem ausserordentlichen Talent, seiner musikalischen Aussagekraft und der beispielhaften Tonqualität ist er nicht nur ein gefeierter Solist sondern auch einen begehrten Kammermusikspieler. Er tritt u.a. regelmässig mit dem Prazak Quartet auf.

www.lukas-klansky.cz

Klicken Sie bitte auf das Bild, um es zu vergrössern.