Pascal Moraguès Seit 1981 erster Soloklarinettist beim Orchestre de Paris, verfolgt PASCAL MORAGUÈS eine brillante Karriere als Solist.  Er unterrichtet seit 1995 am  Conservatoire national supérieur de musique de Paris, ist ebenfalls  „Guest Professor“ am Royal College of Music in London und am College of Music in Osaka, Japan, und gibt  zahlreiche Meisterklassen auf der ganzen Welt.

Aufgetreten ist er vor allen unter der Leitung von Daniel Barenboïm, Pierre Boulez, Semyon Bychkov, Carlo-Maria Giulini, Zubin Mehta, Wolfgang Sawallich, Emmanuel Krivine, Frans Brüggen et Yuri Bashmet. Als gefragter Partner in der Kammermusik ist er Mitglied des Moraguès-Quintetts und des  Victoria Mullova Ensemble.

Man trifft ihn an der Seite von Katia und Marielle Labèque, Christian Zacharias, Christophe Eschenbach, Pascal Rogé, Pierre-Laurent Aimart, Schlomo Mintz, Joshua Bell, Gary Hoffman, Dame Felicity Lott, den Trios Wanderer und Guarneri, den Quartetten Borodine, Leipzig, Belcea, Jerusalem, Prazak, Sine Nomine, Carmina, Amati, Fine Arts, Vogler, wie auch dem Chamber Orchestra of Europe.

Sein Name steht regelmässig auf den Programmen der angesehensten internationalen Musikinstitutionen wie Wigmore Hall London, Konzerthaus Wien, Konzerthaus Berlin, Carnegie Hall New York, Kennedy Center Washington, Théâtre des Champs-Elysées und Théâtre du Châtelet Paris.

Man findet Pascal Moraguès aber auch an den grossen Festivals in Europa, dem Nahen Osten, den USA, Australien und Japan.

Von ihm gibt es rund zwanzig von der internationalen Medienwelt äusserst positiv aufgenommen CD-Einspielungen. 2007 wurde Pascal Moraguès vom französischen Kulturministerium zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt.

Klicken Sie bitte auf das Bild, um es zu vergrössern.