Samuel NiederhauserSAMUEL NIEDERHAUSER, 1998 in Bern geboren, beginnt im Alter von 6 Jahren in Biel, bei Mathias Walpen, Cello zu spielen. Hier besucht er auch das Gymnasium und bereitet sich auf den Bachelor an der Hochschule der Künste in Zürich, in der Klasse von Thomas Grossenbacher, vor. Er bildet sich in Master Classes von Jens-Peter Maintz (Universität der Künste Berlin) und Louise Hopkins (Guildhall School of Music London) weiter. Ab 2008 erhält er mehrere erste Preise in verschiedenen Kategorien am Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb. 2013 wird er mit dem ersten Preis der Acustica Records Youth Award von Lottstetten (Deutschland) und 2015 mit dem MKZ Förderpreis der Stadt Zürich ausgezeichnet.

Samuel Niederhauser tritt regelmässig als Solist mit Orchestern wie dem Zürcher Kammerorchester oder dem Sinfonieorchester Biel Solothurn auf. Er war schon Gast am Menuhin Festival in Gstaad oder in der Tonhalle Zürich. Als Kammermusiker spielt er mit dem Apollo Quartett. Sein breites Repertoire reicht von der Barockmusik, die er gerne auf einem historischen Instrument spielt, bis zu zeitgenössischen Kreationen.

Benedek Horváth, Klavier

Dimanche/Sonntag
12.11.2017 : 17h00 

Salle de la Loge / Logensaal  
Biel - Bienne

Franz Schubert (1797 - 1828)
17 Ländler D 366  N° 1-5  (1824)

Franz Schubert (1797 - 1828)
 Sonate  D 664  A-Dur (1819 ou 1825)
 Allegro moderato
 Andante
 Allegro

ALEXANDRE SCRIABINE (1872-1915)
 Sonate pour piano n° 9, op. 68 (1913)

Franz Liszt (1811 - 1886)
Sonate h-Moll , S.178 (1852-53)