SUNG-WON-YANGSUNG-WON YANG, in Soeul  geboren, hat am Conservatoire national supérieur de musique et de danse in Paris und an der Indiana University studiert, bevor er Assistent von Janos Starker wurde. Mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, ist er aktuell Cello-Professor an der Yonsei University School of Music in Seoul wie auch  künstlerischer Direktor der LG Chamber Music School.

Seine Solo-Recitals und Konzerte in namhaften Konzertsälen wie Alice Tully Hall im New Yorker Lincoln Center,  Salle Pleyel Paris, Concertgebouw  Amsterdam, Terrace Theater im Kennedy Center in Washington D.C, Opera City Hall Tokyo, Symphony Hall Osaka oder National Center for the Performing Arts Beijing wurden mit grosser Begeisterung aufgenommen. Sein bei EMI Korea eingespielte Debut-Album mit dem Gesamtwerk von Kodaly wurde vom Herausgeber des  Gramophone Magazine  zur CD des Monats und später von der Kritik im gleichen Magazin zur CD des Jahres erklärt. Bei den Edison Awards in Holland wurde es zum besten Solo Album des Jahres nominiert. Weiter hat Yang bei EMI bedeutende Werke von Rachmaninoff und Chopin, die gesamten Bach Solo Suiten und alle Sonaten und  Variationen für Klavier und Cello von Beethoven eingespielt. Zusätzlich zu seinem Schubert Album (Decca) kommen die Aufnahmen von Dvorak’s Cello Konzert mit der Tschechischen Philharmonie und dem Dumky Trio (Universal Music/Decca).

Sung-Won Yang hat mit Musikern wie  Christoph Eschenbach, Myung Whun Chung und Yuri Bashmet zusammengearbeitet. Seine Darbietungen von Saint-Saëns Cello Konzert, Brahms Doppelkonzert und Tschaikowsky Variationen über ein Rokoko-Thema mit dem Orchestre national de France wurden via Eurovision ausgestrahlt. Im Weiteren gab er unzählige Live-Konzerte bei France Musique, NHK of Japan und KBS Korea.